Innenraummodelle der Burg Cadolzburg um 1500

Innenraummodelle der Burg mit besonderer Raumwirkung

Was die Raumwirkung angeht, zählen die beiden Innenraummodelle der Burg Cadolzburg zum Bemerkens- und Sehenswertesten, was in unserer Werkstatt gefertigt wurde. Die Einfühlsamkeit der Darstellung und die Sorgfalt bei der maßstabsgerechten Übertragung der Materialien – teilweise unter Verwendung originaler Werkstoffe, teilweise über Nachahmungen – überzeugen auf Anhieb. Anders als bei vielen anderen Innenraummodellen stellt sich bei den Modellen der Burg Cadolzburg kein Gefühl einer sinnlichen Verarmung durch Abstraktion ein, sondern umgekehrt das Gefühl einer inneren Materialopulenz. Die scheinbar ungekürzte Ausführlichkeit der Darstellung trägt zu diesem Eindruck mit bei. Hervorzuheben sind die Darstellung der Holz- bzw. der Gewölbedecke, die verschiedenen Bodenbeläge, die Befensterung und die durch Spachtel überarbeiteten, „atmenden“ Wandflächen.

Die Innenraummodelle der Burg Cadolzburg sind in eine geschlossene abstrahierte Gebäudehülle mit zwei Guckkastenöffnungen eingebettet, die von den Werkstätten der BSV gebaut wurde. Die Tageslichtillusion rührt von einer Beleuchtungseinrichtung, die Herr Hans-Peter Krämer, Neufahrn, entwickelt hat. Zu ihr gehören LED-Flächen-Paneele vor jeder Fensteröffnung und eine Funkfernbedienung zur differenzierten Dimmung der Räume von außerhalb des Modells.

Eine im lagegerecht eingebauten Zustand nicht mehr gleich stark nachvollziehbare Wirkung entfaltet die Gewölbedecke bei einer frontalen Präsentation senkrecht zum Betrachter mit einer Mischung aus plastischer Faszination und gleichzeitiger Lesbarkeit der innenräumlichen Gliederung.

Eckdaten

ORT
Burg Cadolzburg in Cadolzburg

MASSSTAB
1:20

MASSE
64,3 cm x 77,4 cm x 37,5 cm (B x T x H)
79 cm x 74,7 cm x 25,0 cm (B x T x H)

MATERIAL
Polyurethan Hartschaum weiß, Acrylspachtel, Birnbaumfurnier für Guckkasten, Acrylglas für Befensterung, sibirische Lärche für Holzdarstellung. Boden im Eichensäulensaal gespachtelt und bemalt.

AUSFÜHRUNG
2016 bzw. 2016/17

FERTIGUNGSUMFANG
ca. 320 h bzw. ca. 430 h

AUFTRAGGEBER
Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen
anlässlich der neuen Dauerausstellung ab Juni 2017

BEARBEITER
Gerhard Wandinger

GRUNDLAGE
Detaillierte Rekonstruktion anhand von Plänen und historischen Fotos. Aufarbeitung Gerhard Wandinger.

FACHLICHE BETREUUNG
Dr. Uta Piereth, Dr. Sebastian Karnatz

FOTOS
sehen + verstehen, München

burg-cadolzburg.de