Präsentationsmodell Temporäres Theater

Modell für das Chronos-Projekt Athen

Während der Olympischen Spiele in Athen war ein Theater-Event an verschiedenen Schauplätzen in Griechenland geplant. Zur Finanzierung wurde nach einem großen Sponsor in der deutschen Industrie gesucht. Das Präsentationsmodell sollte bei der Projektpräsentation als Appetizer dienen und in einen kleinen Aktenkoffer passen. Die einschaltbare, batteriegestütze Beleuchtung mit LEDs steigert die magisch-suggestive, visionäre Wirkung. Neben dem starken Stimmungswert thematisiert das Modell den Zusammenhang von Logistik und Aufführung, von Bühne und Auditorium.

Eine besondere Herausforderung bei der Produktion stellte die Tiefziehform für den Bubble dar. Sie musste makellos im Formverlauf sein, zugleich aber geteilt, damit sich die Formteile nach dem Tiefziehen aus der Schale entfernen lassen.

Eckdaten

MASSSTAB
1:200

MASSE
42 x 29,6 x ca. 11 cm (Lx B x H)

MATERIAL
Acrylglas klar und lackiert

AUSFÜHRUNG
2001

FERTIGUNGSUMFANG
100 h

AUFTRAGGEBER
Privater Projektant

PROJEKTPLANUNG
Markus Julian Mayer, München

BEARBEITUNG
Peter Götz, Markus Möslein

PROJEKTPARTNER
Tiefziehen: Lehrstuhl Horden, TUM / Licht: Hans-Peter Krämer, Neufahrn

FOTOS
sehen + verstehen, München

Modelle mit Beleuchtung