Anschauungsmodell Römischer Reisewagen

Fahrzeugmodelle als Auftakt einer neuen Sektion

Ein römischer Reisewagen und ein Transportwagen, beide im Maßstab 1:15, wurden als Anschauungsmodelle für die ständige Ausstellung im Gäubodenmuseum Straubing erstellt und bilden den Auftakt zu einer Sektion über das Transportwesen in römischer Zeit. Für die Verwendung des Werkstoff Holz gibt es einen doppelten Grund. Nicht nur weisen entsprechende archäologischer Funde in diese Richtung, sondern die Objekte sollten auch zu einem bereits gefertigten Modellpaar in der Ausstellung passen: den Römertoren.

Darstellungshaltung

Bei den realisierten Objekten handelt es sich nicht um archäologische Rekonstruktionen, die alle konstruktiven Details materialgerecht und funktionsgerecht wiederzugeben versuchen, sondern um Anschauungsmodelle, die interessierten Laien eine grundsätzliche Vorstellung vermitteln möchten.

In diesem Sinn sind bei beiden Wagen die für die Funktion wichtigen Metallteile nicht gesondert dargestellt, die Räder unbeweglich montiert, Vorderachse und Deichsel allerdings verschwenkbar gelassen. Das Chassis beim Reisewagen ist beweglich aufgehängt.

Eine Darstellung von Zugtieren war nie Gegenstand einer Überlegung. Die Aufgabe lag in einer dinglichen Interpretation, der Herstellung von Objekten, nicht in einer szenischen, der Darstellung eines Geschehens.  Die Ausstellungsgestaltung übernahm mit einem großen rahmenden Bild diese Inszenierung.

Römischer Reisewagen und römischer Transportwagen – ein komplementäres Paar

Anders als in dem vorausgehenden Darstellungspaar römischer Tore auf dem Gebiet der heutigen Stadt Straubing, die eine Epochenspanne markiert und darin eine historische Entwicklung nachzeichnet, handelt es sich bei diesem Paar aus dem Transportbereich um die Darstellung zweier Sphären mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung: Reisekomfort hier und Strapazierfähigkeit dort.

Demonstration der Federung des Wagens

Eckdaten

ORT
Gäubodenmuseum Straubing

MASSSTAB
1:15

MASSE
39,6  × 14,2  × 15,5 cm (L mit Deichsel × T × H)

MATERIAL
Birnbaummassivholz, Strukturpapier

AUSFÜHRUNG
2006

FERTIGUNGSUMFANG
120h

AUFTRAGGEBER
Gäubodenmuseum Straubing

BEARBEITER
Gerhard Wandinger

FOTO
sehen + verstehen, München

gaeubodenmuseum.de

Gerätedarstellung